Segeln in Phuket
English Version - Sailing Phuket -Catamaran Yacht Charter Thailand
Sailing Phuket Blog

Inselhopping Phuket – Langkawi – Wassersport

26. June 2015 by Dieter Dongphrajan No Comment

Zum Schnorcheln und Gerätetauchen sowie Kayaken und Hochseeangeln bietet diese Tour alles was man sich nur wünschen kann. Phi Phi Islands Wandtauchgänge und Strömungstauchen, Koh Ha’s Caverne und Rifftauchgänge, ein Abstecher nach Hin Daeng und Hin Muang, Thailands tiefste Drop-off’s die als Mantarochen und Walhai Magneten in der Taucherszene bekannt sind, wo sich aber auch kleine Schätze wie Harlequin Garnelen tummeln.

Koh Rok Nog/Nai wo entlang des Riffes Schildkröten häufig anzutreffen sind und Federsterne wie Dekorationen auf kollossalen Schwämmen sitzen. Koh Püng mit großen surrealistisch anmutenden Felsen, die Dank der Strömungsgeschwindigkeit eine vielzahl an Korallen aller erdenklichen Farben darbieten, viele juvenile Fische und auch wunderschöne farbenfrohe Nacktschnecken. Koh Ha, Koh Püng, unendliche Abtauch-Möglichkeiten, nur gut das gleich 2 Kompressoren für reibungsloses Füllen der Tauchflaschen mit reinster Atemluft sorgen.

Ungefähr 3 dutzend Tauchplätze, viele davon Spitzenklasse, sowie 8 Mile Rock, Stonehenge, Sailrock, Hin Son, Koh Lantcha, Koh Bitsi rund um Koh Adang, Koh Lipe,
Koh Rawi und auch sogar Wracktauchen am Yong Hua Wrack. Tauchschulen auf Koh Lipe bieten Tagesausflüge und auch Kurse für Gerätetaucher an. Die exponierte Lage garantiert nicht nur pelagische Fische sondern sorgt auch für schnelle Strömungen weshalb Halbmond die optimale Reisezeit darstellt. Als maßlos verwöhnt wird man in der Zukunft dann sowieso gelten, denn Außnahmen sind hier die Regel, und die Andamanensee hält viele Überraschungen bereit.

An den vorgelagerten Riffen in Strandnähe der Inseln sind spektakuläre Nachttauchgänge die Regel, und selbst Nachtschnorcheln ist ein sagenhaftes Erlebnis, denn Meeresleuchten oder Bioluminescent Plankton ist häufig anzutreffen. Farbenprächtige Krebse, schlafende Papageienfische, jagende Barrakudas und schlaftrunkene Füssiliere, blühende Korallen, und Federsterne sich sanft wiegend glänzen als Stars im Taschenlampenlicht. Die Riffe liegen in moderater Tiefe und fallen nicht über die Riffkante urplötzlich ab. Große Korallenblöcke bieten den Meereslebewesen hinreichend Schutz, Weich und Hardkorallen sind intakt, eine schier unermeßliche Vielzahl an Leben. An den Stränden spielen Makaken, eine Affenart, die hervorragend schwimmen kann, und als Feinschmecker sich auch schon einmal Krabben angeln.

Eine Kayakfahrt mit anschließender Urwaldwanderung, wo es Orchideen und Wachsblumen zu bestaunen gibt, blühende Bäume unter denen ein Sonnenbad am schattigen Strand immer aufregend ist. Schreiseeadler und andere tropische Vögel bestimmen die Akustik. Ein BBQ mit selbstgeangeltem Tintenfisch, köstlich zubereitet, ein Glas Weiswein dazu, da werden garantiert auch Anti-Wassersportler schwach.

About Author

Leave a Comment

Feel free to leave us a comment. Just simply enter the form below and click Submit.